Blog

Apple

Die Aktellen Apple News

  • Apple ebnet den Weg für ein bahnbrechendes, kohlenstofffreies Verfahren der Aluminiumschmelze
    von Apple Newsroom am 10. Mai 2018 um 18:10

    Apple ebnet den Weg für ein bahnbrechendes, kohlenstofffreies Verfahren der Aluminiumschmelze<br/>Apple spielte eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung eines Joint Ventures, das die globale Herstellung von Aluminium verändern könnte. <br/>Aluminium ist ein wichtiges Material in vielen der beliebtesten Produkte von Apple und seit mehr als 130 Jahren wird es auf die gleiche Weise hergestellt. Bis heute. &nbsp; <br/>Die Aluminiumriesen Alcoa Corporation und Rio Tinto Aluminum haben heute ein Joint Venture zur Vermarktung einer patentierten Technologie angekündigt, die die direkte Treibhausgas-Emissionen aus dem traditionellen Schmelzprozess, einem wichtigen Schritt in der Aluminiumproduktion, eliminiert. Dies ist ein revolutionärer Fortschritt in der Herstellung eines der weltweit meistverwendeten Metalle. &nbsp; <br/>Als Teil des Engagements von Apple, die Auswirkungen seiner Produkte auf die Umwelt durch Innovationen zu reduzieren, hat das Unternehmen dazu beigetragen, die Entwicklung dieser Technologie zu beschleunigen. Darüber hinaus hat Apple mit beiden Aluminiumunternehmen sowie den Regierungen Kanadas und Quebecs zusammengearbeitet, um gemeinsam 144 Millionen US-Dollar in die zukünftige Forschung und Entwicklung zu investieren. &nbsp; <br/>&quot;Apple hat sich verpflichtet, Technologien zu entwickeln, die gut für den Planeten sind und ihn für kommende Generationen zu schützen&quot;, sagt Tim Cook, CEO von Apple. &quot;Wir sind stolz darauf, Teil dieses ehrgeizigen neuen Projekts zu sein und freuen uns darauf, eines Tages Aluminium, das ohne direkte Treibhausgas-Emissionen hergestellt wird, bei der Fertigung unserer Produkte verwenden zu können&quot;. &nbsp; <br/>Die heutige Ankündigung in Saguenay, Quebec, an der der kanadische Premierminister Justin Trudeau, der Premierminister Philippe Couillard von Quebec und Apples Senior Director, Sarah Chandler teilgenommen haben, umfasst Forschung und Entwicklung für die nächsten Jahrzehnte. Das Engagement von Apple begann im Jahr 2015, als sich drei Ingenieure auf die Suche nach einem saubereren und besseren Weg zur Massenproduktion von Aluminium machten.&nbsp; &nbsp; <br/>Nach einer Vielzahl an Treffen mit den größten Aluminiumproduzenten, unabhängigen Laboren und Startup-Unternehmen auf der ganzen Welt fanden die Apple Ingenieure Brian Lynch, Jim Yurko und Katie Sassaman ihre Antwort bei der Alcoa Corporation. &nbsp; <br/>Aluminium wird seit 1886 in Massenproduktion hergestellt, als der Gründer von Alcoa, Charles Hall, damals Pionierarbeit leistete. Bei der Schmelzflusselektrolyse wird Aluminiumoxid mit einem starken elektrischen Strom versetzt, der Sauerstoff entzieht. Sowohl Halls ursprüngliche Experimente als auch die heutigen größten Schmelzwerke verwenden ein Kohlenstoffmaterial, das während des Herstellungsprozesses verbrennt und Treibhausgase produziert. &nbsp; <br/>Lynch, Yurko und Sassaman haben erfahren, dass Alcoa ein völlig neues Verfahren entwickelt hatte, das diesen Kohlenstoff durch ein fortschrittliches, leitfähiges Material ersetzt und anstelle von Kohlendioxid Sauerstoff freisetzt. Die potenziellen Auswirkungen auf die Umwelt sind enorm, und um diese schnell zu realisieren, brauchte Alcoa einen Partner. &nbsp; <br/>Zu diesem Zeitpunkt brachten David Tom, Maziar Brumand und Sean Camacho von Apple Business Development Rio Tinto mit ins Spiel. Rio Tinto verfügt über eine starke weltweite Präsenz sowie umfassende Erfahrung in der Entwicklung der Schmelztechnologie und im internationalen Vertrieb und der Vermarktung. &nbsp; <br/>Gemeinsam gründeten die beiden Aluminium-Unternehmen ein Joint Venture mit dem Namen Elysis, das an der Weiterentwicklung dieser Technologie für größere Produktionsmengen sowie der Vermarktung arbeiten wird, mit dem Ziel ab 2024 mit dem Verkauf zu beginnen. Apple wird auch weiterhin technische Unterstützung liefern. Die zum Patent angemeldete Technologie ist bereits im Alcoa Technical Center in der Nähe von Pittsburgh im Einsatz; allein dieses Projekt steht für mehr als 30 Millionen US-Dollar Investment in den USA. &nbsp; <br/>Wenn diese neue Methode vollständig entwickelt und implementiert wird, hat sie das Potenzial, die direkten Treibhausgas-Emissionen aus dem Schmelzprozess auf der ganzen Welt zu eliminieren und die eng verknüpfte Aluminium- und Fertigungsindustrie in Kanada und den Vereinigten Staaten weiter zu stärken. &nbsp; <br/>Die heutige Nachricht folgt auf die Ankündigung von Apple im vergangenen Monat, dass alle weltweiten Standorte ab sofort mit 100 Prozent sauberer Energie betrieben werden. Zusätzlich haben sich 23 Lieferanten von Apple verpflichtet, das Gleiche zu tun. Als Teil des Ziels des Unternehmens letztendlich alle seine Produkte aus recycelten oder erneuerbaren Materialien herzustellen, wurde Daisy vorgestellt. Daisy ist ein Demontage-Roboter, der iPhone-Geräte effizienter zerlegen kann, um wertvolle Teile für zukünftiges High-Tech-Recycling zurückzugewinnen. <br/>Pressekontakte<br/>Tobias Fröhlich,Apple,tobias_froehlich@apple.com,+49 89 99 64 06 68<br/>Apple Pressestelle,media.de@apple.com,089/99640 300<br/> […]

  • Apple gibt Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt
    von Apple Newsroom am 2. Mai 2018 um 7:12

    Apple gibt Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt<br/>Umsatz wächst um 16 Prozent und Gewinn je Aktie um 30 Prozent - neue März-Quartal Rekorde <br/>Neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar angekündigt, Dividende erhöht sich um 16 Prozent <br/>CUPERTINO, Kalifornien – 1. Mai 2018 – Apple hat heute die Ergebnisse für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2018, welches am 31. März 2018 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 61,1 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Wachstum von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal und einem Quartalsgewinn von 2,73 US-Dollar pro verwässerter Aktie, also einer Steigerung um 30 Prozent. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 65 Prozent. <br/>&quot;Wir freuen uns, das bisher beste März-Quartal in der Geschichte von Apple mit einem starken Umsatzwachstum bei iPhone, Services und Wearables vermelden zu können&quot;, sagte Tim Cook, CEO von Apple. &quot;Im März-Quartal entschieden sich in jeder Woche mehr Kunden für das iPhone X als für jedes andere iPhone, genau wie nach der Markteinführung im Dezember-Quartal. Wir haben auch in allen unseren geografischen Segmenten Umsatzzuwächse erzielt, mit einem Wachstum von über 20 Prozent in China und Japan.&quot; <br/>&quot;Unser Geschäft hat sich im März-Quartal mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie um 30 Prozent und einem operativen Cashflow von über 15 Milliarden US-Dollar sehr gut entwickelt&quot;, sagte Luca Maestri, CFO von Apple. &quot;Mit der größeren Flexibilität, die wir jetzt durch den Zugang zu unseren globalen liquiden Mitteln haben, können wir effizienter in unsere US-Aktivitäten investieren und auf eine optimale Kapitalstruktur hinarbeiten. Angesichts unseres Vertrauens in die Zukunft von Apple freuen wir uns sehr, bekannt zu geben, dass unser Aufsichtsrat ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar und eine Erhöhung unserer Quartalsdividende um 16 Prozent genehmigt hat.&quot; <br/>Das Unternehmen wird die Durchführung des vorherigen Aktienrückkaufprogramms in Höhe von 210 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal abschließen. <br/>Entsprechend der genehmigten Erhöhung hat der Aufsichtsrat eine Dividende von 0,73 US-Dollar je Stammaktie bekannt gegeben. Die Dividende wird zum 17. Mai 2018 an jene Aktionäre ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 14. Mai 2018 Stammaktien besitzen. <br/>Das Unternehmen rechnet auch weiterhin mit dem Ausgleich von Aktien auf Nettobasis für Restricted Stock Units. <br/>Seit Beginn seines Kapitalrückzahlungsprogramms im August 2012 hat Apple 275 Milliarden US-Dollar bis März 2018 an die Aktionäre zurückgegeben, darunter 200 Milliarden US-Dollar in Form von Aktienrückkäufen. Das Management-Team und der Aufsichtsrat werden weiterhin jedes Element des Kapitalrückzahlungsprogramms regelmäßig überprüfen und planen, das Programm jährlich zu aktualisieren. <br/>Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2018: <br/><ul> <li>Umsatz zwischen 51,5 und 53,5 Milliarden US-Dollar</li> <li>Bruttogewinnspanne zwischen 38 und 38,5 Prozent</li> <li>Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 7,7 und 7,8 Milliarden US-Dollar</li> <li>Sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 400 Millionen US-Dollar</li> <li>Steuersatz in Höhe von circa 14,5 Prozent</li> </ul> <br/>Apple stellt einen Live-Stream des Conference Calls zu den Quartalsergebnissen Q2/2018 am 1. Mai 2018 ab 23.00 Uhr unter <a href="http://www.apple.com/investor/earnings-call/" target="_blank">http://www.apple.com/investor/earnings-call/</a> zur Verfügung. Eine Wiederholung dieses Webcasts ist für eine Dauer von circa zwei Wochen verfügbar. &nbsp; <br/>Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese in die Zukunft gerichtete Aussagen beinhalten ohne Einschränkung solcher über geschätzte Einnahmen des Unternehmens, die Bruttogewinnmarge, Aufwendungen für das operative Geschäft, sonstige Erträge/(Aufwendungen) und den Steuersatz. Diese Aussagen beinhalten Risiken und Ungewissheiten und die tatsächlichen Ergebnisse können abweichen. Diese Risiken und Ungewissheiten beinhalten ohne Einschränkung Auswirkungen von wettbewerblichen und wirtschaftlichen Faktoren sowie der Reaktion des Unternehmens auf diese Faktoren; Kaufentscheidungen auf Kundenseite im Privat- sowie Geschäftsumfeld in Bezug auf die Produkte des Unternehmens; dem fortwährenden Wettbewerbsdruck des Marktes; die Fähigkeit des Unternehmens, den Markt zu bedienen und eine Nachfrage der Kunden für neue Programme, Produkte und technologische Innovationen über einen längeren Zeitraum zu stimulieren; den Effekt, den Produkteinführungen und -änderungen, die Preisgestaltung der Produkte und der Preisanstieg bei Komponenten auf die Bruttogewinnspanne des Unternehmens haben können; Risiken bei Warenbeständen, verbunden mit der Verpflichtung des Unternehmens Waren zu bestellen oder sich vor Kundenbestellungen zu Warenbestellungen von Produktkomponenten zu verpflichten; die fortwährende Verfügbarkeit zu akzeptablen Bedingungen, oder generell von einzelnen Komponenten und Dienstleistungen, welche grundlegend für die Geschäfte des Unternehmens sind, die derzeit vom Unternehmen aus einzelnen oder beschränkten Ressourcen beschafft werden; Auswirkungen auf die Qualität, Quantität oder Kosten von Waren oder Dienstleistungen des Unternehmens, resultierend aus der Abhängigkeit von Dienstleistungen in Herstellung und Logistik von Drittanbietern; Risiken in Bezug auf internationale Aktivitäten des Unternehmens; das Vertrauen des Unternehmens in geistiges Eigentum und digitale Inhalte von Drittanbietern; mögliche Auswirkungen im Falle der Erkenntnis, dass das Unternehmen geistiges Eigentumsrecht anderer verletzt hat; die Abhängigkeit des Unternehmens von der Leistung von Händlern, Carriern und anderen Wiederverkäufern von firmeneigenen Produkten; Auswirkungen, die Qualitäts- und Serviceprobleme auf die Verkaufszahlen und den Gewinn des Unternehmens haben; der fortwährende Einsatz und die Verfügbarkeit von wichtigen Führungskräften und Angestellten; Krieg, Terrorismus, Fragen der öffentlichen Gesundheit und andere Umstände, welche Bereitstellung, Lieferung und die Nachfrage nach Produkten stören könnten und ungünstige Ergebnisse aus anderen Gerichtsverfahren. Weitere Informationen über mögliche Faktoren, die das Finanzergebnis des Unternehmens beeinflussen, sind in den „Risk Factors“ und „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“ in den zuletzt eingereichten periodischen Berichte des Unternehmens auf den Formularen 10-K und 10-Q sowie den nachfolgenden Einreichungen enthalten. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung von in die Zukunft gerichteten Aussagen oder Informationen, die von ihrem jeweiligen Datum aus für sich sprechen. &nbsp; <br/>Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, dem Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen – iOS, macOS, watchOS and tvOS – bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud. Die mehr als 100.000 Mitarbeiter von Apple widmen sich ganz der Entwicklung der besten Produkte der Welt und dem Ziel, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.<br/>Pressekontakt:<br/>Tobias Fröhlich,Apple,tobias_froehlich@apple.com,+49 89 99 64 06 68<br/>Apple Pressestelle,media.de@apple.com,089/99640 300<br/>Investor Relations Kontakt:<br/>Nancy Paxton,Apple,paxton1@apple.com,+1 (408) 974-5420<br/>Matt Blake,Apple,mattblake@apple.com,+1 (408) 974-7406<br/>© 2018 Apple Inc. All rights reserved. Apple and the Apple logo are trademarks of Apple. Other company and product names may be trademarks of their respective owners.<br/> […]

  • Apple fügt Earth Day-Spenden zum Trade-In und Recycling-Programm hinzu
    von Apple Newsroom am 19. April 2018 um 17:34

    Apple fügt Earth Day-Spenden zum Trade-In und Recycling-Programm hinzu<br/>Neuer Roboter Daisy zerlegt das iPhone, um wertvolle Materialien zurückzugewinnen <br/>Cupertino, Kalifornien - Vor dem Earth Day gab Apple heute bekannt, dass für jedes Gerät, das über das Apple GiveBack-Programm via apple.com oder in Apple Stores erhalten wird, das Unternehmen von heute bis zum 30. April eine Spende an die gemeinnützige Organisation Conservation International leistet. Als Teil seiner laufenden Recyclingbemühungen hat das Unternehmen auch Daisy vorgestellt, einen Roboter, der das iPhone effizienter zerlegen kann, um wertvolle Materialien zu gewinnen. Sowohl Apple GiveBack als auch Daisy unterstützen das Engagement von Apple, durch Innovation eine gesündere Umwelt zu schaffen - und helfen dem Unternehmen, seinem Ziel, seine Produkte ausschließlich aus recycelten oder erneuerbaren Materialien herzustellen, einen Schritt näher zu kommen. &nbsp; <br/>&quot;Bei Apple arbeiten wir ständig an intelligenten Lösungen, um dem Klimawandel zu begegnen und die wertvollen Ressourcen unseres Planeten zu schonen&quot;, sagte Lisa Jackson, Apple Vice President of Environment, Policy and Social Initiatives. &quot;In Anerkennung des Earth Day machen wir es unseren Kunden so einfach wie möglich, Geräte zu recyceln und durch Apple GiveBack etwas Gutes für den Planeten zu tun. Wir freuen uns auch, Daisy der Welt vorzustellen, denn sie steht für das, was möglich ist, wenn sich Innovation und Umweltschutz treffen.&quot; &nbsp; <br/>Apple GiveBack &nbsp; <br/>Über Apple GiveBack können Kunden ihre Geräte in jedem Apple Store oder über apple.com abgeben, um sie zu recyceln oder einzutauschen. Um seine Bemühungen zum Schutz der Umwelt zu unterstützen, spendet Apple für jedes Gerät, das ab heute bis zum 30. April zurückgeben wird, an Conservation International. Für geeignete Geräte erhält man eine Gutschrift oder eine Apple Store Geschenkkarte, die Kunden für einen späteren Kauf im Store verwenden können.<sup>1</sup> &nbsp; <br/>“Conservation International” nutzt Wissenschaft, Politik und Partnerschaften, um die Umwelt zu schützen, auf die sich die Menschen für Nahrung, Süßwasser und Lebensunterhalt verlassen. Die 1987 gegründete Organisation arbeitet in mehr als 30 Ländern auf sechs Kontinenten, um einen gesunden und prosperierenden Planeten zu gewährleisten. &nbsp; <br/>Daisy, Apples neuer Recycling-Roboter &nbsp; <br/>Daisy, der neueste Demontage-Roboter von Apple, ist der effizienteste Weg, um mehr der im iPhone enthaltenen wertvollen Materialien zurückzugewinnen. Daisy wurde in jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit geschaffen und beinhaltet revolutionäre Technologie basierend auf den Erfahrungen mit Liam, dem ersten Demontageroboter von Apple, der 2016 eingeführt wurde. Daisy besteht aus einigen Teilen von Liam und ist in der Lage, neun Versionen des iPhone zu zerlegen und die hochwertigen Komponenten für das Recycling zu sortieren. Daisy kann bis zu 200 iPhone-Geräte pro Stunde zerlegen, Komponenten entfernen und sortieren, so dass Apple Materialien zurückgewinnen kann, die herkömmliche Recycler so nicht extrahieren können - und das in einer höheren Qualität.&nbsp; &nbsp; <br/>Apples Engagement für die Umwelt &nbsp; <br/>Als Teil seines anhaltenden Engagements für einen gesunden Planeten durch Innovation wird Apple heute auch seinen jährlichen Umweltbericht veröffentlichen, in dem die Fortschritte des Unternehmens im Umweltbereich in drei vorrangigen Bereichen beschrieben werden: &nbsp; <br/><ul> <li>Verringerung des CO2-Ausstoßes von Apple durch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und die Förderung der Energieeffizienz seiner Produkte und Anlagen.</li> <li>Schonung wertvoller Ressourcen.</li> <li>Verwendung von sichereren Materialien in seinen Produkten und Prozessen.</li> </ul> <br/>Letzte Woche gab Apple bekannt, dass seine weltweiten Anlagen jetzt mit 100 Prozent sauberer Energie betrieben werden. Diese Leistung umfasst Apple Stores, Büros, Rechenzentren und Standorte in 43 Ländern - darunter China, Indien, Großbritannien und die Vereinigten Staaten. Das Unternehmen kündigte außerdem neun weitere Produktionspartner an, die sich verpflichtet haben, ihre gesamte Apple Produktion mit 100 Prozent sauberer Energie zu versorgen. &nbsp; <br/>Apple Watch Nutzer erhalten&nbsp;am Samstag&nbsp;eine Benachrichtigung über die Earth Day-Challenge, eine Herausforderung, die sie motiviert, nach draussen zu gehen, die Natur zu geniessen und ein Training von mindestens 30 Minuten zu absolvieren. Wenn sie dies am Earth Day tun, erhalten sie ein besonderes Leistungsabzeichen und einzigartige Sticker in iMessage. Ab morgen werden Apple Stores auf der ganzen Welt Logos mit grünen Blättern oder Fensteraufkleber zu Ehren des Earth Day zeigen. &nbsp;<br> <br/>Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, dem Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen – iOS, macOS, watchOS and tvOS – bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud. Die mehr als 100.000 Mitarbeiter von Apple widmen sich ganz der Entwicklung der besten Produkte der Welt und dem Ziel, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.<br/><sup>1</sup> Das Programm ist von Land zu Land unterschiedlich. Mehr Informationen auf <a href="https://www.apple.com/giveback/">apple.com/giveback</a>. <br/>Pressekontakte<br/>Tobias Froehlich,tobias_froehlich@apple.com,+49 89 99640668<br/>Apple Pressestelle,media.de@apple.com,089/99640 300<br/> […]

  • Apple wird jetzt weltweit mit 100 Prozent erneuerbarer Energie versorgt
    von Apple Newsroom am 9. April 2018 um 21:02

    Apple wird jetzt weltweit mit 100 Prozent erneuerbarer Energie versorgt<br/>Neun weitere Apple Zulieferer verpflichten sich zur Produktion mit 100 Prozent sauberer Energie<br/>Als Teil seines Engagements zur Bekämpfung des Klimawandels und zur Schaffung einer gesünderen Umwelt gab Apple heute bekannt, dass alle weltweiten Standorte mit 100 Prozent sauberer Energie betrieben werden. Dies umfasst Apple Stores, Büros, Rechenzentren und gemeinsame Standorte in 43 Ländern - darunter in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien, China und Indien. Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass sich neun weitere Zulieferer verpflichtet haben, ihre gesamte Apple-Produktion mit 100 Prozent sauberer Energie zu betreiben, wodurch sich die Gesamtzahl dieser Lieferanten auf 23 erhöht. <br/>&quot;Wir wollen die Welt besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben. Nach Jahren harter Arbeit sind wir stolz darauf, diesen wichtigen Meilenstein erreicht zu haben&quot;, sagt Tim Cook, CEO von Apple. &quot;Wir gehen weiter an die Grenzen des Möglichen, bei den Materialien, die wir für unsere Produkte verwenden, bei der Art und Weise, wie wir sie recyceln, in unseren Anlagen und in der Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten. Auf diese Weise versuchen wir, neue kreative und zukunftsorientierte Quellen der erneuerbaren Energien zu erschließen, denn wir wissen, dass die Zukunft nicht ohne sie auskommt.” <br/>Projekte für erneuerbare Energien <br/>Gemeinsam mit seinen Partnern entwickelt Apple weltweit Projekte für erneuerbare Energien. Dies erhöht die Möglichkeiten der Energieversorgung nicht nur auf lokaler, sondern auch auf regionaler und sogar nationaler Ebene. Apple arbeitet mit Energieunternehmen zusammen, um neue regionale Projekte für erneuerbare Energien zu entwickeln, die sonst nicht möglich wären. Dazu gehört ein breites Spektrum an Energiequellen, das von Solarmodulen und Windparks bis hin zu neuen Technologien wie Biogas-Brennstoffzellen, Mikro-Wasserkraftanlagen und Energiespeichertechnologien reicht. <br/>Apple betreibt derzeit weltweit 25 Projekte im Bereich erneuerbare Energien mit einer Gesamtleistung von 626 Megawatt. Im Jahr 2017 wurden 286 Megawatt Solarstrom installiert, ein Rekordjahr. Ausserdem befinden sich 15 weitere Projekte im Bau. Nach deren Fertigstellung werden über 1,4 Gigawatt saubere erneuerbare Energie in 11 Ländern installiert sein. &nbsp; <br/>Seit 2014 werden alle Rechenzentren von Apple zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben. Seit 2011 haben alle Ökostrom-Projekte von Apple die Treibhausgasemissionen der eigenen Standorte weltweit um 58 Prozent reduziert und damit fast 2,2 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß in die Atmosphäre verhindert. <br/>Zu den Projekten von Apple im Bereich erneuerbarer Energien gehören: <br/><ul> <li>Apple Park, der neue Hauptsitz von Apple in Cupertino, ist jetzt das größte &quot;LEED Platinum&quot;-zertifizierte Bürogebäude in Nordamerika. Es wird zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie aus verschiedenen Quellen betrieben, darunter eine 17-Megawatt-Solaranlage auf dem Dach und 4 Megawatt Biogas-Brennstoffzellen, gesteuert von einem Mikronetz mit Batteriespeichern. Wenn wenig Strom benötigt wird, wird sogar Energie in das öffentliche Stromnetz eingespeist.</li> </ul> <br/><ul> <li>In sechs Provinzen Chinas wurden Projekte zur Erzeugung von mehr als 485 Megawatt Wind- und Solarenergie gestartet, um die Emissionen in der Produktionskette zu reduzieren.</li> </ul> <br/><ul> <li>Apple hat kürzlich angekündigt, in Waukee, Iowa, ein mehr als 37.000 Quadratmeter großes, hochmodernes Rechenzentrum zu bauen, das vom ersten Tag an vollständig mit erneuerbarer Energie betrieben wird.</li> </ul> <br/><ul> <li>In Prineville, Oregon, unterzeichnete das Unternehmen einen Vertrag über den Bezug von 200 Megawatt Strom aus einem Windpark in Oregon. Das Windkraftprojekt Montague wird voraussichtlich Ende 2019 in Betrieb gehen.</li> </ul> <br/><ul> <li>In Reno, Nevada, hat Apple eine Partnerschaft mit dem lokalen Energieunternehmen NV Energy geschlossen. In den vergangenen vier Jahren wurden vier neue Solarprojekte mit einer Gesamtleistung von insgesamt 320 Megawatt entwickelt.</li> </ul> <br/><ul> <li>In Japan arbeitet Apple mit dem Solarunternehmen Daini Denryoku zusammen. Mehr als 300 Solaranlagen sind auf Dächern installiert und erzeugen jährlich 18.000 Megawattstunden Ökostrom, genug, um mehr als 3.000 Haushalte in Japan zu versorgen.</li> </ul> <br/><ul> <li>Für das Maiden-Rechenzentrum in North Carolina hat Apple Projekte eingerichtet, die jährlich 244 Millionen Kilowattstunden erneuerbare Energie erzeugen. Dies entspricht dem Energieverbrauch von 17.906 Haushalten in North Carolina.</li> </ul> <br/><ul> <li>In Singapur, wo der Boden knapp ist, hat Apple seine Energie-Versorgung angepasst und Solaranlagen auf 800 Dächern installiert.</li> </ul> <br/><ul> <li>Derzeit baut Apple zwei neue Rechenzentren in Dänemark, die vom ersten Tag an mit 100 Prozent erneuerbarer Energie betrieben werden.</li> </ul> <br/>Einsatz der Zulieferer <br/>Um die eigenen Standorte zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien zu betreiben, ist Apple mit gutem Beispiel vorangegangen. Apple gab heute auch bekannt, dass sich 23 seiner Zulieferer, darunter neun neue, dazu verpflichtet haben, mit 100 Prozent erneuerbarer Energie zu arbeiten. Insgesamt konnten durch saubere Energie aus Zulieferprojekten im Jahr 2017 mehr als 1,5 Millionen Tonnen Treibhausgase vermieden werden. Das entspräche einem Verzicht von mehr als 300.000 Autos. Darüber hinaus haben sich mehr als 85 Zulieferer für das Apple Clean Energy Portal registriert, einer Online-Plattform, die Apple entwickelt hat, um Zulieferern dabei zu helfen, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen für erneuerbare Energien in Regionen auf der ganzen Welt zu finden. <br/>Beispiele für Zulieferer, die sich neu verpflichtet haben: <br/><ul> <li>Arkema, ein Unternehmen, das Hochleistungs-Biopolymere entwickelt und Apple-Teile an seinen Standorten in Frankreich, den USA und China produziert.</li> </ul> <br/><ul> <li>DSM Engineering Plastics, die in den Niederlanden, Taiwan und China Polymere und Kunststoffe für eine breite Palette von Apple-Produkten herstellt, darunter Steckverbinder und Kabel.</li> </ul> <br/><ul> <li>ECCO Leather, der erste Textilhersteller, der seine Fertigung für Apple zu 100 Prozent auf saubere Energie umstellt. Das Leder, das ECCO für Apple fertigt, kommt aus Europa und wird an Standorten in den Niederlanden und in China gegerbt und zugeschnitten.</li> </ul> <br/><ul> <li>Finisar, ein führender US-amerikanischer Hersteller von optischen Kommunikationskomponenten und speziellen Lasern (VCSELs), die einige der beliebtesten neuen Funktionen von Apple wie Face ID, Portrait Mode Selfies und Animoji unterstützen.</li> </ul> <br/><ul> <li>Luxshare-ICT, ein Lieferant von Zubehör für Apple Produkte. Die Produktion für Apple befindet sich überwiegend im Osten Chinas.</li> </ul> <br/><ul> <li>Pegatron, die in ihren beiden Werken in Shanghai und Kunshan (China) eine Reihe von Produkten montiert, darunter das iPhone.</li> </ul> <br/><ul> <li>Quadrant, ein Lieferant von Magneten und magnetischen Komponenten die in einer Reihe von Apple-Produkten zur Anwendung kommen.</li> </ul> <br/><ul> <li>Quanta Computer, einer der ersten Mac-Zulieferer, der sich zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien für die Apple-Produktion festgelegt hat.</li> </ul> <br/><ul> <li>Taiyo Ink Mfg. Co produziert Lötmasken für Leiterplatten in Japan.</li> </ul> <br/>Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, dem Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen – iOS, macOS, watchOS and tvOS – bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud. Die mehr als 100.000 Mitarbeiter von Apple widmen sich ganz der Entwicklung der besten Produkte der Welt und dem Ziel, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.<br/>Pressekontakt<br/>Tobias Froehlich,tobias_froehlich@apple.com,+49 89 99640668<br/>Apple Pressestelle,media.de@apple.com,+49 89 99640 300<br/> […]

  • Apple stellt iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition vor
    von Apple Newsroom am 9. April 2018 um 12:41

    Apple stellt iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition vor<br/>Alle (PRODUCT)RED-Käufe helfen Tests, Beratung und Behandlung für Dutzende Millionen von Menschen zu gewährleisten, die mit HIV/AIDS leben. <br/>Cupertino, Kalifornien – Apple hat heute <a href="https://www.apple.com/de/product-red/" target="_blank" target="_blank">iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition</a> angekündigt, die neue Generation des iPhone in einem atemberaubenden roten Finish. Beide Telefone haben ein schönes Gehäuse aus Glas, jetzt in Rot, mit einem passenden Aluminiumband und einer eleganten schwarzen Front. Das Sonderedition (PRODUCT)RED iPhone wird ab morgen zur Onlinebestellung und ab Freitag, 13. April in Stores in ausgewählten Ländern und Regionen verfügbar sein. &nbsp; <br/>Apple hat auch ein neues (PRODUCT)RED iPhone X Leder Folio vorgestellt, welches ab morgen erhältlich sein wird. Hergestellt aus speziell gegerbtem, veredeltem europäischem Leder für eine luxuriöse Optik sowie Haptik, ergänzt das neue Folio andere verfügbare (PRODUCT)RED-Geräte und Accessoires. Ein Teil des Erlöses aller (PRODUCT)RED-Käufe geht direkt an den Global Fund gegen HIV/AIDS und ermöglicht Test-, Beratungs-, Behandlungs- und Präventionsprogramme mit einem besonderen Fokus auf die Eliminierung der Übertragung des Virus von Müttern auf ihre Babys. Seit der Partnerschaft mit (RED) im Jahr 2006 hat Apple mehr als 160 Millionen Dollar an den Global Fund gespendet und ist damit der größte Spendengeber der Organisation. &nbsp; <br/>&quot;Dieses Special Edition (PRODUCT)RED iPhone bietet eine atemberaubende Farbkombination in Rot und Schwarz und gibt den Kunden die Möglichkeit, die Ausbreitung von HIV und AIDS zu bekämpfen&quot;, sagt Greg Joswiak, Vice President of Product Marketing bei Apple. &quot;Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus machen alles, was wir am iPhone lieben, noch besser, einschließlich wunderschöner Retina HD Displays, dem A11 Bionic, dem leistungsstärksten und intelligentesten Chip in einem Smartphone und fortschrittlicher Kameras für unglaubliche Fotos und Videos. Wir sind stolz darauf (RED) mit diesem tollen neuen iPhone zu unterstützen und hoffen, dass die Kunden es als etwas genauso Besonderes empfinden wie wir.&quot; &nbsp; <br/>&quot;Die heutige Ankündigung ist ein weiterer Beweis für Apples Führungsrolle und Engagement im Kampf gegen AIDS seit Beginn von (RED) im Jahr 2006&quot;, sagt Deborah Dugan, CEO von (RED). &quot;Die mehr als 160 Millionen Dollar, die Apple in den letzten 11 Jahren gespendet hat, entsprechen mehr als 800 Millionen Tagen lebensrettender ARV-Medikamente, die die Übertragung von HIV von Müttern auf ihre Babys verhindern. Wir fühlen uns geehrt, dass Apple seine Ressourcen unserem Ziel gewidmet hat und können es kaum erwarten, dass Kunden unsere Mission durch den Kauf des iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition unterstützen werden&quot;. &nbsp; <br/>iPhone 8 und iPhone 8 Plus sind eine neue Generation von iPhone mit einem Design aus Glas und Aluminium, ausgestattet mit dem stabilsten Glas, das es je in einem Smartphone gab, dem Retina HD Display und dem A11 Bionic Chip, der für ein ultimatives Augmented Reality-Erlebnis entwickelt wurde. Die beliebteste Kamera der Welt ist noch besser und das kabellose Aufladen bringt eine leistungsstarke Funktion auf das iPhone. Das iPhone 8 Plus verfügt über zwei 12 Megapixel-Kameras und führt den Porträtmodus mit Portrait Lighting ein, der dem iPhone dramatische Studiobeleuchtungseffekte verleiht und es Kunden ermöglicht, atemberaubende Porträts mit Tiefenschärfe-Effekt in fünf verschiedenen Beleuchtungsstilen aufzunehmen. &nbsp; <br/><strong>Preise und Verfügbarkeit&nbsp;</strong> <strong>&nbsp;</strong> <br/><ul> <li>iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition werden beginnend ab <strong>799 Euro</strong> in Modellen mit 64GB und 256GB auf <a href="https://www.apple.com/de/" target="_blank" target="_blank">apple.com/de</a>, in der Apple Store App und den Apple Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren). Die Sonderedition (PRODUCT)RED iPhone ergänzt die bestehenden iPhone 8-Finishes in Gold, Silber und Space Grau.</li> <li>Beide Sondermodelle sind ab Dienstag, 10. April nach 14.30 Uhr zum Bestellen verfügbar und werden ab Freitag, 13. April in folgenden Ländern an Kunden ausgeliefert und in den Stores erhältlich sein: <em>Deutschland, Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Japan, Kanada, Neuseeland, Singapur, Südkorea</em> und <em>USA</em>. <em>Brasilien, Dänemark, Irland, Italien, Malaysia, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Schweiz, Spanien, Taiwan, Thailand, Vereinigte Arabische Emirate</em><span style="font-size: 0.8125rem;"> und andere Länder und Regionen werden später im April; </span><em>Chile, Kolumbien, Indien, Israel, Türkei</em><span style="font-size: 0.8125rem;"> und andere Länder und Regionen im Mai folgen.</span></li> <li>Das neue (PRODUCT)RED iPhone X Leder Folio wird ab morgen für <strong>109 Euro</strong> verfügbar sein und ergänzt andere (PRODUCT)RED Produkte wie Beats Solo3 Wireless On-Ear Kopfhörer, Beats Pill+ tragbarer Lautsprecher und Zubehör für iPhone, iPad und Apple Watch.</li> <li>Jeder Kunde, der ein iPhone 8 oder iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition von Apple kauft, erhält ein kostenloses Persönliches Setup im Store oder online, um dabei zu helfen das iPhone individuell anzupassen, indem E-Mail Accounts eingerichtet werden, neue Apps aus dem App Store gezeigt werden und vieles mehr.<sup>1</sup></li> <li>Jeder, der mit den Grundlagen beginnen oder mit iPhone 8, iPhone 8 Plus oder iOS 11 mehr entdecken möchte, kann sich für kostenlose Today at Apple Workshops unter <a href="https://www.apple.com/de/today/" target="_blank" target="_blank">apple.com/today</a> anmelden.</li> </ul> <br/>Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, dem Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen – iOS, macOS, watchOS and tvOS – bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud. Die mehr als 100.000 Mitarbeiter von Apple widmen sich ganz der Entwicklung der besten Produkte der Welt und dem Ziel, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.<br/><sup>1</sup> In den meisten Ländern.<br/>Pressekontakte<br/>Martin Kuderna,martin.kuderna@PRfection.de,089/3090 4930-0<br/>Apple Pressestelle,media.de@apple.com,089/99640 300<br/> […]

Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis auf dieser Website verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen